Deckel gegen Polio: Schülerwettbewerb war ein großer Erfolg!

Deckel gegen PolioAb dem Herbst 2017 startete der Schülerwettbewerb „Deckel gegen Polio“, bei welchem die Jahrgangsstufen 5-9 versuchten, so viele Flaschendeckel wie möglich zu sammeln, um zu gewinnen.

Doch warum Flaschendeckel? Die Organisation „Deckel gegen Polio“ sammelt die Flaschendeckel, verkauft sie an die Verwertungsunternehmen (damit sie wieder in den Recycling-Kreislauf zurückkommen) und aus dem Erlös finanziert sie Impfungen gegen Kinderlähmung  in Afghanistan, Pakistan und Nigeria. Denn Kinderlähmung ist offiziell noch in diesen drei Ländern auf dieser Erde verbreitet. Bei den Flaschendeckeln handelt es sich um normale Plastik-Flaschendeckel von Getränkeflaschen. Diese sind mehr wert als die Flasche an sich, weshalb es für 500 Flaschendeckel eine Impfung gegen Kinderlähmung gibt.

Die Schülerinnen Luzia Klose, Jana Dornieden, Evelina Scharf und Paula Patzig (alle EF) kamen auf die Idee, aus diesem Projekt einen Schülerwettbewerb zu machen, um die Organisation zu unterstützen. Der Wettbewerb endete kurz vor den Weihnachtsferien und das Ergebnis wurde dann am Weihnachts-Sportfest verkündet. Insgesamt wurden 102.619 Deckel gesammelt, was 205 Impfungen entspricht. Die Gewinner aus den Jahrgangsstufen sind die 8c (7.452 Deckel), die 7c (6.858) und die 6b (9.776), wobei die 5c (23.445) den Schulpreis gewonnen hat, da sie die meisten Deckel aus der ganzen Schule gesammelt hat. Wir möchten uns bei allen Klassen, die mitgemacht haben, bedanken, bei der Schulleitung, dass sie uns das ermöglicht hat, und bei allen Helfern, die uns geholfen haben, die Deckel zu zählen. Wer gerne Näheres erfahren möchte, kann auch den WAZ-Artikel über unser Projekt lesen.

Evelina Scharf

Mathematikolympiade 2017: Erfolgreiche Mathe-Olympioniken aus Holthausen

MatheOlympiadeAuch in diesem Jahr schafften es wieder siebzehn Schülerinnen und Schüler unserer Schule in die zweite Runde des bundesweiten Mathematik-Wettbewerbs. Neun von ihnen waren sogar so erfolgreich, dass sie zur offiziellen Preisverleihung im Ennepe-Ruhr-Kreis eingeladen wurden. Im Rahmen einer abwechslungsreichen Feier, organisiert vom Reichenbach-Gymnasium in Ennepetal, konnten sich Paul Bensch (6a) und Lilo Rethfeld (6e) über einen Anerkennungspreis freuen.

MatheOlymp2017Einen guten 3. Platz in der Regionalrunde erreichten Simon Bürvenich (6c) und Jonas Hoff (7c). Mit Jessica Schäfer (8b) und Karolina Gaweda (8c) gingen ebenfalls auch zwei 2. Plätze an das Gymnasium Holthausen. Ganz vorne mit jeweils einem tollen 1. Platz in der Regionalrunde landeten Alexander Döppers (5d), Katja Schwoerer (8c) und Amelie Burkhardt (5b), die bei der Preisverleihung dem Publikum souverän eine Aufgabe vorrechnete.

Insbesondere gratulieren wir Katja, die sich neben ihrem 1.Platz auch als eine von fünf Teilnehmern aus dem EN-Kreis für die Landesrunde (Runde 3) qualifiziert hat und dort im Februar auf Mathe-Olympioniken aus ganz NRW trifft. Katja, wir drücken dir ganz fest die Daumen !

Weiterlesen...

Johanna Finkeldey nimmt am 2° Campus des WWF teil

JohFink3DJohanna aus der EF hat in diesem Jahr in den Oster-, Sommer- und vor den Herbstferien an einem mehrwöchigen Camp des WWF teilgenommen. Dabei haben Jugendliche, im Alter zwischen 15 und 19, gemeinsam mit Wissenschaftlern daran geforscht, die Klimaerwärmung auf 2° zu begrenzen.

Johanna war dazu mehrfach in Berlin und hat in Münster zum Thema Mobilität geforscht. Dazu hat sie sich mit Lithium-Ionen- Batterien beschäftigt. Diese sind auf Grund der darin enthaltenen Metallsalze umweltschädlich und daher versucht die Gruppe um ihren Mentor Johannes Betz (meet in Münster) diese Salze durch Polymere zu ersetzen.
Sie war und ist total begeistert von dem Projekt, was man auch daran merkte, dass sie mir in den Osterferien nachts um 0 Uhr eine Mail geschrieben hat, wie toll das Ganze ist.

Besonders glücklich ist sie, als Gesicht des neuen Flyers, dass sie dem Projekt als Juniormentorin erhalten bleibt.
Bei Fragen zum 2° Campus wendet man sich am einfachsten an Johanna oder mich.

Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig

Wanderausstellung Erdöl. Macht. Müll.

PlanetPlasticPlakatBis zum 21.12.2017 kann eine Wanderausstellung von vamos e.V. Münster zum Thema Erdöl. Macht. Müll. am Gymnasium Holthausen besichtigt werden.

Bei dieser Ausstellung werden verschiedene Exponate gezeigt, die den Menschen klar machen soll, wie problematisch es ist, dass unser komplettes Leben von Kunststoffprodukten durchsetzt ist. Es werden 5 Themenkomplexe angesprochen: Meere und Mikroplastik, Recycling: Das hält ewig, Erdöl: Ein langer Weg, Gesundheit: Plastik im Blut, Die Welt: Ich und mein Plastik.

Ein Leben ohne Kunststoff ist für die meisten Menschen unvorstellbar, da es schwierig ist Alternativen zu finden, beispielsweise Zahnpasta, die nicht in einer Kunststofftube aufbewahrt wird. Die Ausstellung wirft allerdings nicht nur die Problematik auf, sondern bietet auch Lösungsansätze für dieses Dilemma. So können sich Personen, die die Ausstellung besucht haben, danach freiwillig dazu verpflichten, zwei Wochen auf zwei Kunststoffprodukte zu verzichten. Ist erst einmal ein Anfang gemacht, wie man ja z.B. daran sehen kann, dass die Geschäfte Plastiktüten nur noch gegen Geld abgeben, so reduziert sich auch der entsprechende Müll.

Bislang haben 7 Klassen unserer Schule und viele Besucher am Tag der offenen Tür die Ausstellung besucht und zum Teil überraschende Erkenntnisse gesammelt, wie beispielsweise, dass es Shampoo in Seifenform oder zum Putzen der Zähne Zahnputztabletten gibt. Weitere Klassen werden folgen. Ebenfalls interessierte SchülerInnen oder Eltern können sich bei mir melden, um einen individuellen Besichtigungstermin zu vereinbaren.

Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig

Unterkategorien