3. Preis bei "Jugend forscht" im Fachbereich Biologie

JF 2019 regionalAm Gymnasium Holthausen gibt es zwei MINT-AGs für die unterschiedlichen Alterstufen, in denen sich Schüler*Innen ab Klasse 6 durchgehend bis zur Q2 mit eigenen Forschungsprojekten befassen.
Acht Gruppen haben es geschafft und sind zum Regionalwettbewerb von "Jugend forscht" eingeladen worden.

Am 13.2.19 fand die Präsentation der Ergebnisse in der DASA in Dortmund statt. Dabei hat die Gruppe von Johanna Finkeldey (Q1), Leon Krampe (Q1) und Arad Kalali (Q2) die Ergebnisse ihrer Arbeit "Die Auswirkung von verschiedenen Medikamenten auf Herbstzeitlosen" präsentiert. Dazu haben sie Diclofenac und Sulfatmethoxazol gelöst und mit zwei verschieden stark konzentrierten Lösungen die Pflanzen gegossen. Sie stellten dabei fest, dass diese Medikamente in großer Konzentration eine hemmende Wirkung auf das Pflanzenwachstum hatten, überraschenderweise geringe Mengen aber sogar zu einem Wachsstumsschub führten.

Für ihre Arbeit haben sie den 3. Preis im Fachbereich Biologie erhalten, was eine ganz besondere Auszeichnung ist. 

Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig