GyHo zum 2. Mal als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet

Mint-19Die "MINT-freundlichen Schulen" werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative "MINT Zukunft schaffen" zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgeber- vereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Das Gymnnasium Holthausen wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet.

Auf dem Fotos zu sehen sind in dieser Reihenfolge: Iris Ricke und Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig (beide vom Gymnasium Holthausen), Ministerin Yvonne Gebauer, Sebastian Groß (The Mathworks GmbH), Gabriele Paar (zdi-Netzwerk MINT im Rhein-Sieg-Kreis), Bettina Wallor (zdi-Netzwerk MINT im Rhein-Sieg-Kreis), Dr. Oliver Grün (Präsident Bundesverband IT Mittelstand bitmi), Prof. Dr. Torsten Brinda (Gesellschaft für Informatik), Harald Fisch (Geschäftsführer MINT Zukunft e.V.), Markus Fleige (Technik begeistert e.V.), Marius Galuschka, Christiani (Dr. Paul-Ing. Christiani GmbH & Co. KG).

Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig

Vortrag zur Mission ISS

ISSIm September hat Dipl.-Ing. Frank Fischer (Leiter des DLR School Lab) vom Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum in Braunschweig für die Oberstufenschüler*innen der Physikkurse und interessierte Schüler*innen der Mittelstufe eine Vortrag mit dem Titel "Mission ISS" gehalten.
Dabei spann er den Bogen von den Anfängen der Raumfahrt (Hunde und Affen als erste Astronauten), über den Auf- und Umbau der ISS, bis zu künftigen Weltraumflügen. Sein Vortrag wurde durch viele Bilder, Filme und Anekdoten aufgelockert. Besonders interessant fanden die Schüler*innen, dass schon 2025 ein Flug zum Mars geplant ist.

Herzlichen Dank für den tollen Vortrag, der den Allermeisten interessante neue Einblicke geliefert hat.

Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig

DELF- und LCCI-Diplome für 117 Schülerinnen und Schüler

DELF2019-2Am 12. September 2019 wurde erneut 101 Schülern das DELF-Zertifikat und 16 weiteren Schülern das LCCI Diplom der IHK London in einem feierlichen Rahmen an unserer Schule überreicht.

Aufgrund von Renovierungsarbeiten in der Aula fand die Veranstaltung diesmal im Konferenzraum statt.
Zu Beginn präsentierte der Chor "In between" unter der Leitung der Musiklehrerin Frau Teuwen ein französisches Lied. Bei der Überreichung der Diplome erhielten dann diejenigen, die bei den Prüfungen eine besonders hohe Punktzahl erreicht hatten, zusätzlich Büchergutscheine, finanziert durch den Förderverein. In diesem Zusammenhang sei auch den Kolleginnen Scholz und Wilczek gedankt, die ebenfalls AGs leiteten, in denen die Jugendlichen gezielt auf die Testanforderungen vorbereitet wurden.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Teilnehmern und hoffen, dass sich auch in diesem Schuljahr wieder möglichst viele Schülerinnen und Schüler zu den DELF und LCCI Prüfungen anmelden werden.

DELF2019-1

Weiterlesen...

Trinkwasser für alle - neuer Wasserspender

WasserspenderIn den Sommerferien hat sich an unserer Schule etwas getan, neben der noch nicht komplett sanierten Aula, haben wir in Kooperation mit Gelsenwasser und dem Förderverin unserer Schule einen Wasserspender für unsere Schülerinnen und Schüler erhalten, im Rahmen der schrittweisen Sanierung des Gymnasiums Holthausen anlässlich des Landesförderprogramms "Gute Schule 2020".

Unter anderem soll dabei der Aufenthaltsbereich der Oberstufenschülerinnen und -schüler neu gestaltet werden, der sich in unmittelbarer Nähe zur Verwaltung und zum Lehrerzimmer befindet. Wir möchten unseren Schülerinnen und Schülern in Zukunft die Möglichkeit bieten, sich mit Wasser an einem Wasserspender zu versorgen und möchten so zur Krankheitsprävention unserer Schülerinnen und Schüler beitragen und darüberhinaus den Verbrauch von Einwegverpackungen als "Schule der Zukunft", z.B. durch Trinkpäckchen, reduzieren und damit einen Beitrag zur Reduktion von Plastikmüll insgesamt leisten.

Am vergangenen Freitag, den 30.08.2019 um 10:00, fand die offizielle Übergabe mit Herrn Rüdel (Vertreter Gelsenwasser AG), Herrn Köhne, Herrn Möller und Frau Merten statt. In den letzten Tage hat sich der Wasserspender bereits einer hohen Nachfrage erfreut.

K. Schulz

Unterkategorien