Besuch aus Amiens - Frühlingskonzert 2018

Der Frühling lässt sein blau-weiß-rotes Band flattern durch Hattingen

Süße, wohlbekannte Klänge streifen ahnungsvoll das Gymnasium Holthausen.

Ein Anzeichen dafür, dass der Musikaustausch mit dem Collége Jean-Marc Laurent in Amiens wieder stattgefunden und wie bereits im letzten Jahr den Frühling zu uns gebracht hat.

Amiens2018_ZooNach zwei erlebnisreichen Tagen mit einer Fahrt in der Schwebebahn, dem Besuch des Wuppertaler Zoos und einem Workshop mit anschließendem Rundgang im Freilichtmuseum Xanten schloss das erfolgreiche Frühlingskonzert den Besuch ab.

Es begannen die 6er Streicher- und die 6er Bläsergruppe, gefolgt von den Solisten Annika Brass und Joshua Crell. Der Chor „In Between“ demonstrierte ebenfalls sein Können und die Groupe Musical du Collége Jean-Marc Laurent unter der Leitung von F. Blondel rundete das Konzert mit einer sehr guten Darbietung erfolgreich ab.

Weiterlesen...

MINT-EC-Camp ,,(E-) Mobilität“ in Bochum

MintsdaVom 19. März bis zum 22. März hatte ich die Möglichkeit in Bochum mit 18 weiteren Teilnehmern an einem MINT-EC-Camp zu einem Zukunftsorientiertem Thema, der Elektromobilität teilzunehmen.

Das Programm sah vor, dass wir an vier Tagen 4 Themen behandeln. Der erste Tag konnte dabei als sehr interessanter Einstieg gesehen werden. Wir hatten die Möglichkeit am Institut für Elektromobilität der Hochschule Bochum einen Verbrennungsmotor auseinander zu nehmen und anschließend Fragen zum Thema Elektromobilität zu stellen, welche von einem Professor beantwortet wurden.
Am zweiten Tag lernten wir sowohl die Physik als auch die Mathematik von Motoren und Generatoren kennen. Nach dem theoretischen Teil ging es an die Praxis. Wir bauten selbst welche.

Mintsda-2Der Mittwoch war für uns alle das Highlight, denn wir konnten an der Hochschule Bochum Versuche zur Gewinnung von Strom aus Photovoltaikanlagen durchführen und uns das Solar betriebene selbst gebaute Auto der Hochschule ansehen.
Der darauffolgende Tag konnte als geeigneter Abschluss gesehen werden, denn wir besuchten eine Dienstleistungsfirma, die Elektromotoren repariert. In verschiedenen Workshops konnten wir uns selbst Elektromotoren vornehmen und wieder zum laufen bringen.

Alles in allem war das Camp eine sehr schöne Erfahrung bei dem ich viel neues gelernt habe. Während der Programms konnte ich neue Leute kennenlernen mit denen ich weiterhin im Kontakt stehen werde.

Erfolgreiche Teilnahme am Regionalwettbewerb "Jugend debattiert"

JD2018Unsere teilnehmenden Schülerinnen und Schüler konnten auf dem diesjährigen Regionalwettbewerb von "Jugend debattiert" überzeugen.

In der Regionalqualifikation der Altersgruppe 1, an der Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 8 und 9 teilnehmen, wurden folgenden zwei Themen debattiert: "Sollen in öffentlichen Grünanlagen Sportgeräte für die Allgemeinheit aufgestellt werden?" und "Sollen Läden auch an Sonntagen öffnen dürfen?". Bereits nach den Qualifikationsdebatten erreichte Martha Sonström aus der Klasse 9d einen hervorragenden sechsten Platz, während Maximilian Schwalm aus der Klasse 9a sich für das Regionalfinale qualifizieren konnte.

Die Debatte zum Finalthema "Soll Videoüberwachung auf Bahnhöfen mit automatisierter Gesichtserkennung ausgestattet werden?" eröffnete Maximilian Schwalm als erster von vier Rednerinnen und Rednern. Bewertet von einer 5-köpfigen Jury, nach den Kriterien Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft setze sich Maximilian Schwalm am Ende als Gewinner durch und qualifiziert sich somit für die landesweite Wettbewerbsebene. Zusätzlich winkt dem Gewinner eine mehrtägige, professionelle Rhetorikschulung. Herzlichen Glückwunsch an Martha Sonström und Maximilian Schwalm!

Knut Schulz

MINT-Camp ,,Zukunft Werkstoffe" (TU Bergakademie Freiberg, Sachsen)

MintECCamp2018

Auf dem Bild: die Teilnehmer des MINT-Camps mit selbst gegossenen Zinn-Smileys.
Ein ausführlicher Bericht von Arad Kalali (Q1) kann hier eingesehen werden.

Dr. Sabine Schmidtseifer-Sürig

Unterkategorien