Python in den Sommerferien

Python in den SommerferienDas hört sich total gefährlich an, hat aber mit Schlangen wenig zu tun, sondern viel mehr mit dem Lernen einer modernen Programmiersprache. Seine Erlebnisse bei diesem Ferienkurs schildert Silas Bruss:

„Der Python-Kurs in Form einer Schlange hat mir sehr gut gefallen, weil dort in kleinen Schritten erklärt wurde. Außerdem gab es kleine kreative Aufgaben wie z.B. einen Taschenrechner selber zu programmieren. Ich empfehle diesen Kurs für jeden, der mit Python anfangen will. Den Kurs habe ich mit zwei Freuden (Ben Kortman, Toivo Schmale) gemacht.“

Auf dem Foto sind Silas Bruss und Ben Kortmann zu sehen.

Das Sozialkompetenztraining für unsere neuen 5er hat begonnen!

5er-SozialkompetenztrainingSo wird von Anfang an für ein gutes Klassenklima und einen guten Zusammenhalt in den Klassen sensibilisiert.

Sandra Weber

Neue Mitbewohner am Gymnasium Holthausen

Neue Mitbewohner am GyHoNoch im Verborgenen, in der Vorbereitung der Biologie, sind drei Fischarten: Antennen-Harnischwelse, Guppys und Neons, sowie zwei Schneckenarten: Posthornschnecken und Turmdeckelschnecken am Dienstag zu uns ans GyHo eingezogen.

Zunächst sind sie der Lichtblick von Frau Ricke, welche nun statt mit dem Kopierer ihren Schultag mit einem Fischbesuch starten kann. Bald sollen die Fische für alle Schülerinnen und Schüler in einem der Biologieräume dauerhaft sichtbar werden. Bei Interesse am Aquarium kann man sich ab jetzt an Frau Ricke wenden.

Iris Ricke

Siebtklässler vom GyHo beim Sommercamp zur Artenvielfalt

Sommercamp zur ArtenvielfaltSilas Reichel und Ben Kortmann haben in den Sommerferien am Sommercamp zur Artenvielfalt im Naturschutzgebiet Heiliges Meer teilgenommen.

Hier der Bericht von Silas Reichel:

Das LWL Museum für Naturkunde hat ein Sommercamp zum „Forschen – Entdecken – Präsentieren“ angeboten, an dem ich teilgenommen habe. Es waren insgesamt 20 Schüler aus den Jahrgangsstufen 6 und 7 aus ganz NRW dabei.

Nach der Anreise am Montag, haben wir die Zimmer bezogen und es gab eine Vorstellungsrunde der Professoren und der Studentinnen, die uns betreut haben. Danach haben wir einige Spiele zum Kennen lernen der Teilnehmer gemacht und haben das Naturschutzgebiet erkundet.

Weiterlesen...