Aufgrund der Entwicklung des Infektionsgeschehens werden wir den Elternsprechtag nicht in Präsenz durchführen. Hiermit möchten wir zum einen vermeiden, dass sich aufgrund der möglichen Kontakte Ansteckungsrisiken ergeben, aber auch dafür sorgen, dass alle betroffenen Gespräche führen können, auch wenn sie sich in Quarantäne befinden.

Die vereinbarten Gespräche können über Teams oder aber auch telefonisch geführt werden.

Vorgesehen ist, dass Teams-Gespräche über die Teams-Accounts der Kinder geführt werden. Informationen hierzu finden Sie in dem Kurs "Informationen" bei "itslearning".

Gerne hätten wir die Gespräche in der Schule direkt geführt. Leider ist dieses in der aktuellen Corona-Phase nicht möglich.

Thorsten Köhne