Digitalisierung

Kinder und Jugendliche wachsen in einer Welt der zunehmenden Digitalisierung auf. Digitale Medien beeinflussen das Alltagsleben von Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen und werden ihr zukünftiges privates und berufliches Leben in beträchtlichem Maße mitbestimmen. In vielen beruflichen Bereichen ist ein adäquater Umgang mit digitalen Medien unverzichtbar. Digitale Medien dienen sowohl der Kommunikation als auch der Verbreitung von Informationen.

Zentrale Aufgabe digitaler Bildung ist es somit, auf der einen Seite einen kompetenten und souveränen Umgang mit digitalen Medien zu erreichen, auf der anderen Seite aber auch die Befähigung, sich kritisch mit dem Gebrauch und den Effekten digitaler Medien auseinandersetzen zu können.

Um dieses Ziel zu verwirklichen, arbeitet das Gymnasium Holthausen mit den im Folgenden dargestellten Bausteinen.

Pädagogisches Netzwerk

Das Gymnasium Holthausen verfügt im Rahmen des pädagogischen Netzwerkes über die folgende fest installierte Ausstattung, die regelmäßig in unterrichtlichen Prozessen genutzt wird:

Raum I137

  • 15 Schüler*innen-Arbeitsplätze
  • 1 Arbeitsplatz für Lehrende (Jambo)
  • 1 PC mit Windows 10 zum Anschluss weiterer Schnittstellen
  • 1 interaktives Whiteboard

 

Raum I205

  • 15 Schüler*Innen-Arbeitsplätze
  • 1 Arbeitsplatz für Lehrende (Jambo)
  • 1 PC mit Windows 10 zum Anschluss weiterer Schnittstellen
  • 1 interaktives Whiteboard

Raum I207

  • 15 Schüler*innen-Arbeitsplätze
  • 1 Arbeitsplatz für Lehrende (Jambo)
  • Smartboard

Raum I233

  • iPad-Raum
  • Apple-TV, mobiles Arbeiten
  • 1 interaktives Whiteboard

NW | Kunst

Ausstattung der Räume jeweils mit einem fest installierten Apple-TV sowie Beamer

Bücherei

  • 10 PCs
  • 2 Verwaltungsrechnung

Mit dem Ende des Schuljahres 2021/2022 ist mit einer erheblichen Ausweitung der genannten Kapazitäten durch bestellte Hardware im Rahmen des Digitalpaktes zu rechnen.

Entscheidung für iPads / Konzeption iPad – Einührungen

Durch den Schulträger wurden im Schuljahr 2020/2021 die Lehrkräfte des Gymnasiums Holthausen mit dienstlichen iPads ausgestattet, darüber hinaus wurden weitere Geräte zur Ausleihe an Schülerinnen und Schüler bereitgestellt.

Bereits seit dem Schuljahr 2019/2020 stehen dem Gymnasium Holthausen etwa 30 iPads zur mobilen Ausleihe durch Lehrkräfte – unter anderem in Form eines mobilen iPad-Koffers – zur Verfügung.

Alle iPads sind mit dem Schul-WLAN verbunden und zum jetzigen Zeitpunkt mit zum Beispiel den folgenden Apps ausgestattet:

– Safari
– Pages
– Keynote
– Numbers

– GeoGebra
– Notizen
– WDR AR
– OneNote

– iMovie
– Explain Everything
– CMapTools
– Anton Pro

Die ausleihbaren iPads sowie der iPad – Koffer kommen hauptsächlich in den Jahrgangsstufen 5 und 6 zum Einsatz, um hier kontinuierlich Kompetenzen bezüglich des iPad-Handlings auf Seiten der Schülerinnen und Schüler aufzubauen. Darüber hinaus dienen die Geräte auch zu Zwecken des digitalen Arbeitens in ausgewählten Unterrichtseinheiten weiterer Jahrgangsstufen.

Flächendeckender Einsatz von iPads im Rahmen des weiteren Digitalisierungsprozesses

Mit dem Schuljahr 2021/2022 sind alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und EF mit iPads ausgestattet, die zum Großteil von den Familien selbst angeschafft wurden (BYOD-Variante). Ergänzend wurden einige Geräte aus dem Verleihpool des Schulträgers ausgegeben, um eine Gleichbehandlung aller Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten.

Die Geräte bleiben auch nach dem Unterricht in den Händen der Schülerinnen und Schüler und können daher Zuhause sowohl für schulische Zwecke (Schulaufgaben, Vorbereitung, Distanzlernen) als auch privat genutzt werden. Dadurch wird der Einsatz digitaler Medien und des Internets unabhängig vom Ort des jeweiligen Unterrichts.

Damit alle Geräte der Schülerinnen und Schüler immer auf dem gleichen Stand sind, werden sie über eine MDM- Software so regelmäßig wie nötig durch die Schule zentral gewartet und administriert. Auf diese Art können Apps und Updates installiert, allgemeine Einstellungen zentral verwaltet und die Geräte ggf., z.B. für Klassenarbeiten, in ihrer Nutzung eingeschränkt werden. Auch könnten Apps zentral wieder deinstalliert werden, wenn dies nötig wird. Die Einzelheiten der Einstellungen und/oder Einschränkungen werden von der Schule, so weit nötig, für die jeweiligen Klassenstufen festgelegt werden.

Die nötige Infrastruktur eines professionellen WLANS in allen Räumen der Schule ist bereits vorhanden, für das zweite Halbjahr des Schuljahres 2021/2022 ist eine Glasfaseranbindung zur Erhöhung des Datendurchsatzes durch den Schulträger angekündigt. In allen Klassen- und Fachräumen sind Beamer installiert, wodurch die Inhalte auf den iPads (sowohl der Lehrkräfte als auch der Schülerinnen und Schüler) jederzeit durch den Beamer über ein vorhandenes Apple-TV präsentiert werden können.

Lernmanagement-System (LMS) „itslearning“

In Kombination mit den iPads nutzt das Gymnasium Holthausen das europaweit führende Lernmanagementsystem „itslearning“ sowohl im Bereich Datenablage, Datenaustausch und Bereitstellen von Materialien (Zugriff über die iPads jederzeit und ortsunabhängig möglich) als auch zu Zwecken der Kommunikation (schulinternes Messaging-System der gesamten Schulgemeinde).

Das LMS garantiert neben den Möglichkeiten im Präsenzunterricht über eine integrierte Videokonferenzoption auch einen reibungslosen Ablauf in möglichen Phasen des Distanzunterrichtes und hat sich in der Vergangenheit hier sehr bewährt.