Erfahrungsbericht: Schüler*innenaustausch im Rahmen des Brigitte-Sauzay-Programms

Okt 20, 2021 | Austausch

Im Schuljahr 2013/14 hat Shannon Mortimer vom Gymnasium Holthausen die Gelegenheit zu einem Frankreichaustausch im Rahmen des BrigitteSauzayProgramms genutzt. Ihre Austauschpartnerin Emma Morel aus Paris hat ihren zweimonatigen Aufenthalt pünktlich zum Weihnachtsfest beendet
und der Gegenbesuch von Shannon stand im darauffolgenden Frühjahr an.
Hier nun einige Eindrücke, die Emma für uns in deutscher Sprache festgehalten hat:

Hallo, ich bin Emma. Ich bin 14 Jahre alt und ich wohne in Paris in Frankreich. Für zwei Monate bin ich Deutschland in Shannon Mortimers Familie gewesen. Das war eine gute Erfahrung für mich und ich habe eine sehr gute Freundin: Shannon. In diesen zwei Monaten haben Shannon und ich viele Sachen gemacht. Zum Beispiel waren wir im Schwimmbad, Shoppen, in Bochum, in Essen, in Hattingen Mitte und wir sind auf den Weihnachtsmarkt gegangen. Wir sind Fahrrad gefahren und Schlittschuh und Inliner gefahren. Außerdem haben wir Spaziergänge gemacht. Das hat Spaß gemacht.



Im Gymnasium war es ein bisschen kompliziert für mich, weil ich die ganzen Worte nicht immer so gut verstehen konnte, Ich nehme mir Arbeit von meiner Schule oder ein Buch mit. Aber ich kann in Französisch, Sport, Englisch und in EnglischErdkunde viel lernen. Mir gefällt, dass das Gymnasium hier größer ist als meine Schule zu Hause. Die Leute in dem Gymnasium sind sehr nett zu mir. Ich probiere, mit ihnen zu sprechen und sie sagen, dass ich sehr gut deutsch spreche. Das ist lustig. Aber das ist fast richtig. Ich verstehe fast alles gut und ich kann antworten.
Meine Freunde, meine Eltern und meine Schwester vermissen mich, weil zwei Monate sehr lang sind. Aber ich bin in einer richtig netten, lustigen und schönen Familie. Ich bin traurig, dass ich schon wieder weg muss.
Es war eine richtig schöne Zeit und ich freue mich, wenn Shannon im Sommer zu mir nach Paris kommt.
Au revoir! =)